pixabay.com

Welche klassische Kapitalanlage…

  • wird von führenden Finanzexperten nach wie vor, als die beständige Investition der Zukunft bezeichnet?
  • ermöglicht den zügigen Aufbau einer privaten Altersversorgung, ebenso unter Berücksichtigung so genannter „grüner Investments“ die bei Renten-Fachleuten anerkannt ist?
  • erfordert nur ein geringes Startkapital (z.B. 1.000 US$) und erbrachte bei monatlichen Sparraten von nur 200 US$ innerhalb von 15 Jahren nachweislich ein frei verfügbares Vermögen von durchschnittlich über 100.000 US$?
  • hat für den Investor eine Durchschnittsrendite von 4 % p.a. erwirtschaftet? seit 1928!
  • ist vollkommen flexibel und lässt sich ohne Mühe der jeweiligen Lebenssituation anpassen?
  • ließ ein Startkapital von 100.000 US$ innerhalb von 20 Jahren im Durchschnitt auf nachweislich 1 Million US-Dollar anwachsen?
  • unterliegt der strengsten Investment-Gesetzgebung weltweit?
  • ist in Deutschland und den USA behördlich registriert? (in Deutschland bereits seit 1969 als erster ausländischer Aktieninvestmentfonds).

Informationen über Nachhaltigkeitsrisiken bei Finanzprodukten

Was sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Als Nachhaltigkeitsrisiken (ESG-Risiken) werden Ereignisse oder Bedingungen aus den drei Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und Unternehmensführung (Governance) bezeichnet, deren Eintreten negative Auswirkungen auf den Wert der Investition bzw. Anlage haben könnten. Diese Risiken können einzelne Unternehmen genauso wie ganze Branchen oder Regionen betreffen.

Was gibt es für Beispiele für Nachhaltigkeitsrisiken in den drei Bereichen?

  • Umwelt: In Folge des Klimawandels könnten vermehrt auftretende Extremwetterereignisse ein Risiko darstellen. Dieses Risiko wird auch physisches Risiko genannt. Ein Beispiel hierfür wäre eine extreme Trockenperiode in einer bestimmten Region. Dadurch könnten Pegel von Transportwegen wie Flüssen so weit sinken, dass der Transport von Waren beeinträchtigt werden könnte.
  • Soziales: Im Bereich des Sozialen könnten sich Risiken zum Beispiel aus der Nichteinhaltung von arbeitsrechtlichen Standards oder des Gesundheitsschutzes ergeben.
  • Unternehmensführung: Beispiele für Risiken im Bereich der Unternehmensführung sind etwa die Nichteinhaltung der Steuerehrlichkeit oder Korruption in Unternehmen.

Information zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratungstätigkeit (Art. 3 TVO)

Um Nachhaltigkeitsrisiken bei der Beratung einzubeziehen, werden im Rahmen der Auswahl von Anbietern (Finanzmarktteilnehmern) und deren Finanzprodukten deren zur Verfügung gestellte Informationen berücksichtigt.

Anbieter, die erkennbar keine Strategie zur Einbeziehung von Nachhaltigkeitsrisiken in ihre Investitionsentscheidungen haben, werden ggf. nicht angeboten.

Im Rahmen der Beratung wird ggf. gesondert dargestellt, wenn die Berücksichtigung der Nachhaltigkeitsrisiken bei der Investmententscheidung erkennbare Vor- bzw. Nachteile für den Kunden bedeuten. Über die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionsentscheidungen des jeweiligen Anbieters informiert dieser mit seinen vorvertraglichen Informationen. Fragen dazu kann der Kunde im Vorfeld eines möglichen Abschlusses ansprechen.

Information zur Berücksichtigung nachteiliger Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren (Art. 4 TVO)

Im Rahmen der Beratung werden die wichtigsten nachteiligen Auswirkungen von Investitionsentscheidungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigt. Die Berücksichtigung erfolgt auf Basis der von den Anbietern zur Verfügung gestellten Informationen zu ihrer Nachhaltigkeit und ggf. der Nachhaltigkeit des jeweiligen Finanzproduktes.

(Zurzeit kann eine Berücksichtigung auf Grund sich aufbauender, aber aktuell noch ggf. rudimentärer Informationen durch die Anbieter lediglich bedingt erfolgen.)

Berücksichtigung erfolgt ggf. auf Basis der von den Anbietern zur Verfügung gestellten Informationen zu ihrer Nachhaltigkeit und ggf. der Nachhaltigkeit des jeweiligen Finanzproduktes. Auf Grund der aktuell beschränkten Informationen der Anbieter werden diese Aspekte aktuell nicht in der Beratung berücksichtigt. Sie können auf besonderen Wunsch des Kunden auf Basis der aktuell zur Verfügung stehenden Datenlage berücksichtigt werden. Mit einem zukünftigen breiteren Marktangebot wird eine standardmäßige Berücksichtigung erfolgen.

Informationen zur Vergütungspolitik bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken (Art. 5 TVO)

Die Vergütung für die Vermittlung von Finanzprodukten wird grundsätzlich nicht von den Nachhaltigkeitsrisiken beeinflusst. Es kann vorkommen, dass Anbieter die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken bei Investitionen höher vergüten. Wenn dies dem Kundeninteresse nicht widerspricht, wird die höhere Vergütung angenommen.

Entscheidend ist, es sind ausschließlich behördlich registrierte Aktien-Investmentfonds,

die seit Jahren, sowie Jahrzehnten in guter Qualität performten (wohlgemerkt – immer längerfristig).

In Deutschland gibt es derzeit etwa 6.000 Fonds, welche davon sollte ein Anleger bzw. Anlegerin auswählen,

die IHM / IHR GELD EINBRINGT  –

und nicht der Bank oder der Versicherung?

Für den Anleger / die Anlegerin gilt, eine gut gestreute Anlage in Aktieninvestmentfonds, unterschiedlicher Fondsgesellschaften, je nach Anlagezielen und Anlagewünschen zu finden –  insbesondere unter Berücksichtigung seiner Risikobereitschaft und seines Anlagehorizontes, denn:

„Geld braucht Zeit. Kurzfristig ist kurzsichtig“.

Gut wäre es, wenn Ihr Anlagevermittler bzw. – berater völlig ungebunden wäre und nicht nach Provisionsinteressen vermittelt.

und

der unabhängige Vermittler / Berater kennt keinen „Ladenschluss“ – er kommt, wenn Sie es wünschen, auch an Wochenenden zu Ihnen. Wenn ein Vertrauensverhältnis zwischen dem Anleger und dem Investmentfondsvermittler besteht, sollte das eine gute Basis für eine dauernde Beziehung gegeben sein.

Wir haben uns darauf spezialisiert, Investmentfonds auszuwählen, die über Jahre und Jahrzehnte hinweg bewiesen haben, dass sie das Vermögen von Kunden vervielfachen können – beispielsweise Fonds von PIONEER (seit 1928) als ein Beispiel – aktuell AMUNDI – Pioneer – Fonds, insbesondere Fonds von TEMPLETON (seit 1954), DWS seit 1956, von FIDELITY, Loys Sicav, NORDEA, DEKA, UNION sowie von anderen guten Investmentfondsgesellschaften – national wie  international.

Es handelt es sich in der o. g. Darstellung nicht um ein Angebot zum Erwerb von Investmentanteilen. Zu den Wertentwicklungen: Die Angaben zur Wertentwicklung folgen der BVI-Methode: siehe auch: www.bvi.de. Die Methode hat den Betrachtungsausgangspunkt auf die Wiederanlage von ausgeschütteten Erträgen zum Anteilswert, ohne die Berücksichtigung von steuerlichen Gesichtspunkten, gelegt. Die bisherige Wertentwicklung wurde ohne die Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags, von Steuern, Gebühren, Transaktionskosten und Provisionen aufgeführt und würde sich bei der Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Die Angaben zu der bisherigen Wertentwicklung sind keine Garantie für die Zukunft und erlauben auch keine Prognosen für die Zukunft.

Bei Fragen nutzen Sie bitte unser Kontakt-Formular .
Oder rufen Sie uns an! Gerne informieren wir Sie detailliert.
030/24 72 57 27 oder 0172/888 66 09.